All posts tagged: literature

The Art of Slowliving

Some grey autumn days simply call for a weekend of homeliness. Particularly if your man comes home from a long business trip, bringing along the most tasty coffee from Vietnam. Just imagine boiling water on coarsely ground coffee beans, exuding a chocolatey and nutty scent. I added on the smell of fresh waffles and a Sunday of slow living began. Sometimes it’s just the right ingredients you need for a perfectly cozy day. I for example can’t relax with my jeans or make-up on. But give me a onesie pyjama, a hot herbal tea and the new Kinfolk Home and I’m in. Here is my list of coziness helpers for you – from cuddy clothes to mindful readings: Oysho Clipper Teas Kinfolk Ignant The Future Kept Ravenscourt Apothecary  

Underneath the Skin there’s a Human

I’m all into those autumn days again … I hate that I love hiding so much. New opportunities  come with new challenges. I used to be the one to welcome those challenges, to work hard, to enjoy growing with them. Lately I’ve come to prefer holing up in my bedsheets. My small little shelter from the world outside.

Late Summers

[…] Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr. Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben, wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben und wird in den Alleen hin und her unruhig wandern, wenn die Blätter treiben.  (Rainer Maria Rilke – Herbsttag) Das Vorübergehen des Sommers fühlt sich für mich jedes Jahr aufs Neue an wie zu Hause ankommen. Man braucht keine Entschuldigung mehr, lieber in Cafés zu sitzen und durch Magazine zu streifen, als nachts um die Häuser zu ziehen, ein Wochenende auch mal zu Hause zu verbringen, statt am Besten gleich morgens das Haus zu verlassen. Gleichzeitig bleibt dieser süßliche Nachgeschmack vom Sommer. Von Abenden mit Eiscreme. Jeden Abend. Lauen Stunden im Park. Musik unter freiem Himmel. Auf einen wundervollen Spätsommer mit stundenlangem Betrachten der Polaroids vom Sommer, während mittlerweile schon die Regentropfen gegen die Fenster schlagen…